Posts mit dem Label Weihnachten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Weihnachten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Leckere Spekulatiuscreme


Ich weiß, der Dezember ist bei mir dieses Jahr sehr Food- bzw Süßigkeitenlastig, aber es schmeckt einfach alles gerade zur Weihnachtszeit zu gut. :)

Heute gibt es eine Last-Minute Geschenkidee oder aber einfach für einen selber zum Naschen! :)
Morgen gibt es in vielen Geschäften noch die Möglichkeit, etwas einzukaufen. Und wenn ihr noch absolut keine Idee habt, was ihr verschenken sollt, aber unbedingt noch irgendwas Kreatives benötigt, wie wäre es dann mit einer leckeren Spekulatiuscreme? :)


Ich mag Spekulatius echt gerne und als ich letztes Jahr nach Weihnachten von Spekulatiuscreme gehört habe, stand schon der Plan, das dieses Jahr auf jeden Fall mal auszuprobieren. Und tadaa, wie ihr seht, habe ich an meinem Plan festgehalten. 
Ich sag euch, die Creme schmeckt echt lecker und riecht intensiv nach Spekulatius. Ihr könnt sie auf Brot essen, oder aber auch so davon naschen! ;)

Zutaten:
  • 300g Gewürz Spekulatius
  • 20g flüssiger Honig
  • 1 TL Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • 1,5 TL Spekulatiusgewürz
  • 50ml Sahne/Milch
  • 130g weiche Butter

Und so gehts:
Als erstes zerbröselt ihr die Spekulatiuskekse und zerkleinert sie anschließend in einem Mixer. Nun rührt ihr den Honig, die Sahne, Zimt, Salz und Spekulatiusgewürz unter bis alles gut miteinander vermengt ist. Im Anschluss daran gebt ihr in den Mixer zu dem Gemisch die weiche Butter und die Sahne und lasst alles gut durchmixen. 
Und das wars auch schon. Nun nur noch in ein hübsches Glas füllen und wenns ein Geschenk sin soll, hübsch verpacken und fertig ist die Spekulatiuscreme. :)
Einfach, oder?

Habt ihr Spekulatiuscreme schon mal selbst gemacht? 

Rezept - Gebrannte Mandeln


Ich liebe es, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und dabei den Duft von gebrannten Mandeln in der Nase zu haben. Weihnachtsmarkt ohne gebrannte Mandeln ist für mich fast kein Weihnachtsmarkt mehr. Deshalb war auch das Jahr 2014 für mich "besonders schlimm". Ich hatte eine Zahnspange und durfte keine gebrannten Mandeln essen. Echt furchtbar. Aber dieses Jahr (und auch letztes Jahr schon) bin ich das lästige Teil zum Glück los und muss nun einiges aufholen :D
Deshalb hab ich mir gedacht, mach ich meine geliebten Mandeln einfach mal selbst. 



Und Tadaa, hier ist das Rezept! :)

Ihr benötigt:

  • 200 gr Mandeln
  • 200 gr Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100 ml Wasser
  • ein klein wenig Zimt

Und so gehts:

Den Zucker, den Vanillezucker, das Wasser und den Zimt gebt ihr in eine hohe beschichtete Pfanne oder einen beschichteten Topf. Ich habe einen beschichteten Topf genommen, da man so besser umrühren kann. Alles zusammen lasst ihr nun aufkochen bis ihr den Zucker nicht mehr sehen könnt. Dann gebt ihr die Mandeln hinzu und lasst das Ganze bei mittlerer Hitze kochen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren. Hier müsst ihr Geduld haben, bei mir dauerte es recht lange, bis der Zucker sandig wurde. Und selbst wenn der Zucker diesen Status erreicht hat, müsst ihr die Mandeln noch ein wenig länger kochen lassen bis der Zucker wieder beginnt flüssig zu werden. Wenn alle Mandeln recht gleichmäßig von der Zuckermasse ummantelt worden sind, könnt ihr diese auf ein Backpapier kippen und die Mandeln voneinander trennen.

Lasst sie euch schmecken! :)

Ich muss sagen, ohne mich selbst loben zu wollen, aber die gebrannten Mandeln schmecken original wie auf dem Weihnachtsmarkt. Am besten schmecken sie natürlich, wenn sie wirklich noch richtig frisch und warm sind. 




Dieser Beitrag ist im Rahmen der Weihnachtsschmiede entstanden. 24 Blogger und Bloggerinnen haben sich wie vorletztes und letztes Jahr zusammengetan und haben einen weihnachtlichen Post hochgeladen bzw. werden es noch. Ob es ein DIY, ein Gewinnspiel, ein Outfit oder ein Make-Up ist, vollkommen egal, die Mischung ist bunt. Auf der ImageMap könnt ihr euch durch die verschiedenen Posts klicken. Viel Spaß dabei :)

Gestern gabs bei Cakes & Colors ein leckeres Rezept für vegane Nussecken. Das 16.Türchen öffnet sich morgen auf Tüdelkram.

Snacks für die Uni + Adventskalender Giveaway


Geht es euch auch so, dass ihr nicht jeden Tag aufs Neue Brot mit in die Uni nehmen wollt? Mir jedenfalls wurde das auf Dauer echt zu langweilig und somit habe ich mich nach ein paar Alternativen umgesehen. Porridge, Avocadobrot, Couscoussalat oder Chiapudding hören sich doch gleich viel spannender an, oder?


Porridge
Ich muss gestehen, bevor ich diesen Porridge hier probiert habe, kannte ich das gar nicht. Dabei ist Porridge eine so gute Möglichkeit schnell und einfach ein abwechslungsreiches Frühstück zu kreieren. Denn das Gute an Porridge ist, dass man ihn ganz nach seinen eigenen Wünschen garnieren kann. Ich habe in meinem Fall nun Äpfel und Zimt dazugetan und fand die Kombi gerade auch jetzt zur Weihnachtszeit echt lecker.

Avocadobrot
Gut, das hier ist zwar auch Brot, aber mal etwas anderes wie ich finde. Auf die Idee, Avocado zu essen, bin ich erst durch meine Mitbewohnerin gekommen. Ich probierte ihre Avocadocreme und fand sie direkt echt lecker, wodurch ich ein paar Tage später, diese selbst herstellte und sie in Kombination mit Brot aß. Um der Avocadocreme einen intensiveren Geschmack zu geben, habe ich diese mit Salz und Pfeffer verfeinert.


Couscoussalat
Couscous ist auch soetwas, was ich noch gar nicht so lange kenne. Dabei kann man auch diesen total variieren. Wie ihr sehen könnt, habe ich meinen auf dem Bild nun mit Mais und Paprika gemacht. Andere Male habe ich den Couscous in Gemüsebrühe aufquellen lassen oder etwas Currypulver dazu gegeben. Lasst eurer Kreativität da einfach ganz freien Lauf.

Chiapudding
Irgendwie merke ich gerade, dass ich in letzter Zeit lauter neue Dinge probiert habe. Denn auch Chiapudding kannte ich vorher nicht. Ich habe weißen Chia in Milch aufquellen lassen und diesen dann mit Crunchy Fruits garniert. Ihr könnt den Chia aber auch in Mandelmilch, Sojamilch oder Joghurt zum Beispiel quellen lassen.



Mit diesem Beitrag öffne ich das 12. Türchen des Adventskalenders, den Andrea von C&B with Andrea organisiert hat. An dieser Stelle noch einmal einen großen Dank für die Organisation! 

Hinter dem 12. Türchen befindet sich ein toller Gewinn der Firma foodspring. Auch hier nochmal großen Dank!

Vorweg schon mal an alle, die nicht gewinnen: Bis zum 31.12.16 bekommt ihr mit dem Code "carotellstheworld" einen Rabatt von 15% auf jede Bestellung bei foodspring! :)

Gewinnen könnt ihr:

  • Protein Porridge Schokolade
  • Protein Porridge Vanille
  • Weiße Bio Chia-Samen
  • Crunchy Fruits (Ananas-Erdbeere)

Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, der muss mindestens 18 Jahre alt sein, in Deutschland wohnen und mir in einem Kommentar sein Lieblingsweihnachtsrezept verraten. Zudem würde ich mich freuen, wenn ihr mir über irgendeinen Kanal folgen würdet.
Ihr habt nun eine Woche Zeit, teilzunehmen, denn am 18.12.2016 um 23:59 Uhr endet das Gewinnspiel. Anschließend werde ich ganz oldschool durch Papierlose den Gewinner ziehen und ihn dann am 19.12.16 kontaktieren. Hierfür benötige ich auch eine Emailadresse von euch!
Der Gewinn wird von foodspring verschickt, wodurch ich euren Namen und eure Adresse an foodspring weiterleiten werde.
Ich behalte mir das Recht vor, reine Gewinnspielaccounts von der Teilnahme auszuschließen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es erfolgt keine Barauszahlung des Gewinns. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder einer anderen Plattform.
P.S.:
Alle anderen Teilnehmer, ihre Tage und Sponsoren könnt ihr HIER sehen. Gestern gab es das 11. Türchen bei Törtchen-Made in Berlin  und morgen werdet ihr das 13. Türchen bei Vollgut & Gutvoll sehen können.

* Vielen Dank an foodspring für die Bereitstellung der Produkte! 

Vegane Schoko-Crossies + Nikolausgewinnspiel


Spekulatius, heiße Schokolade, gebrannte Mandeln, Kerzen und Tannengrün…. Die schönste Zeit des Jahres ist bereits in vollem Gange!
Heute ist bereits der 6.Dezember und somit Nikolaus in Deutschland. In den Niederlanden wird "Sinterklaas" übrigens bereits am 05.Dezember gefeiert.
Kennt ihr Pepernoten? Pepernoten werden hier in den Niederlanden um diese Zeit gerne gegessen und als Süßigkeiten verteilt.


Heute gibt es ein leckeres und super einfaches Rezept für vegane Schoko-Crossies. Die vegane Kuvertüre habe ich von VIVANI zugeschickt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal dafür (ganz zum Schluss gibt es auch etwas für euch zu gewinnen ;)). 

Man benötigt (für ca. 20-25 Stück):

  • 100g Vivani Vollmilch Kuvertüre
  • 100g Vivani Weiße Kuvertüre
  • 100g Mandelsplitter
  • 70g Cornflakes

Und so einfach gehts:
Als erstes müsst ihr die Schokolade schmelzen. Anschließend gebt ihr die Mandelsplitter und die Cornflakes in die flüssige Schokolade. Nun müsst ihr das Ganze umrühren bis alles mit der Schokolade ummantelt ist. Jetzt nehmt ihr euch einen Esslöffel und gebt kleine Häufchen des Gemisches auf ein Stück Backpapier. Nun muss nur noch gewartet werden, bis die Schoko-Crossies abgekühlt sind. Sind sie abgekühlt, könnt ihr sie genießen! :)



Und damit ihr auch was von dem ganzen hier habt, habe ich die Möglichkeit bekommen, etwas an euch verlosen zu dürfen. :)
Fünf von euch können je ein winterliches Set von VIVANI gewinnen. Enthalten sind jeweils die Trinkschokolade "Hot Chocolate" und Kakaopulver.



Quelle: VIVANI

Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, der muss mindestens 18 Jahre alt sein, in Deutschland wohnen und die folgende Frage in einem Kommentar beantwortenVon wem/bei wem werden die Schokoladen hergestellt? Die Antwort findet ihr natürlich auf der Webseite. Zudem würde ich mich freuen, wenn ihr mir über irgendeinen Kanal folgen würdet.
Ihr habt nun eine Woche Zeit, teilzunehmen, denn am 13.12.2016 um 23:59 Uhr endet das Gewinnspiel. Anschließend werde ich ganz oldschool durch Papierlose den Gewinner ziehen und ihn dann am 14.12.16 kontaktieren.
Der Gewinn wird von VIVANI verschickt, wodurch ich eure Adresse an VIVANI weiterleiten werde.
Ich behalte mir das Recht vor, reine Gewinnspielaccounts von der Teilnahme auszuschließen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nun bleibt mir nur noch übrig, euch ganz viel Glück zu wünschen. :)


EDIT: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben Daniela, Bea, Tami, Fabiana und Sinni. Ihr fünf werdet von mir eine Mail erhalten! :)

Geschenkideen, über die sich jeder freuen dürfte


Es ist Mitte November. Die Weihnachtszeit beginnt schon sehr bald - in den Geschäften ist sie seit Wochen bereits angekommen. Höchste Zeit also, sich so langsam Gedanken über die passenden Geschenke für seine Liebsten zu machen.
Ich bin so eine Person, die die Überlegungen nach dem richtigen Geschenk meist sehr lange mit sich rumschleppt und das Ganze dann in der letzten Woche vor Weihnachten erledigt. Dies hat meist zur Folge, dass es dann in Stress ausartet. Deshalb starte ich dieses Jahr einen neuen Versuch, diesmal alles anders zu machen. :D



Und damit auch jeder mit seinem Geschenk glücklich ist, hab ich mir gedacht, wäre so eine kleine Übersicht mit schönen Geschenkideen sicher ganz praktisch.

Denn bestimmt kennt es jeder von euch, wenn man etwas bekommt, bei dem man das Gefühl bekommt, der Gegenüber hat sich nicht wirklich Gedanken gemacht. Bei mir lösen beispielsweise Gutscheine dieses Gefühl aus.
Aber sie tun nicht nur das. Ich persönlich mag Gutscheine einfach nicht besonders. Sie sind immer an etwas bestimmtes gebunden und können nur in dem einen Restaurant, dem einen Geschäft oder sonst wo eingelöst werden. Besser fände ich da sogar noch Geldgeschenke, wobei ich mich viel mehr über persönliche Dinge freuen würde, bei denen ich merke, dass man sich Gedanken gemacht hat, was das Richtige für mich sein könnte. Geld spielt dabei absolut keine Rolle. Das Geschenk soll von Herzen kommen und wir zumindest von mir nicht durch den Preis definiert. 

Am meisten freue ich mich zum Beispiel darüber, wenn man Zeit gemeinsam verbringt. Und da stehe ich nicht alleine da, oder? Zeit ist in der heutigen Zeit sehr wertvoll, wodurch es mich umso mehr freut, wenn man sich die Zeit für mich nimmt und mir damit eine Freude macht. Ich unternehme gerne etwas mit meinen Liebsten. Sei es einfach ein entspannter Nachmittag in einem Café, ein DVD Abend oder ein ausgiebiger Spaziergang zum Quatschen.

Aber auch persönliche Geschenke liebe ich. Geschenke, bei denen man erkennt, dass man sich Gedanken gemacht und auch Zeit investiert hat. Für mich. Fotos finde ich zum Beispiel immer eine gute Idee, mit passenden Beschriftungen und Anekdoten bleiben sie für immer eine tolle Erinnerung. Selbstgebackenes gefällt mir auch immer sehr gut. Es sieht meist sehr schön aus und schmeckt nochmal umso besser.

Wie steht ihr zu dem Thema? Welche Geschenke mögt ihr nicht so, welche hingegen aber umso mehr? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! :)


Der Beitrag heute ist im Rahmen der "Join the movement"- Aktion von PILOT entstanden. Auf der Aktionsseite von PILOT* könnt ihr mehr über die Aktion erfahren und sogar selbst teilnehmen. Für jeden hochgeladenen Wunschzettel spendet PILOT 0,50€ an den Verein Kinderlachen e.V.. Ich finde das eine gute Chance, Kindern an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern
♥ 


* Anzeige: Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit PILOT entstanden. Vielen Dank dafür.

Merry Christmas!

Ihr Lieben, heute erreicht der ganze Weihnachtstrubel in Deutschland seinen Höhepunkt.
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber so wirklich in Weihnachtsstimmung bin ich bei den milden Temperaturen von 12 Grad nicht gekommen.

Trotz allem wünsche ich euch nun ein ganz schönes Weihnachtsfest und ein paar tolle Feiertage im Kreise eurer Familie und Freunde.

Genießt die Zeit, das leckere Essen und die besinnliche Stimmung und nehmt euch Zeit für die wirklich wichtigen Menschen in eurem Leben!

MERRY CHRISTMAS ♥

[Die Weihnachtsschmiede] 6 Last Minute Mini Presents


Viele von euch kennen bestimmt folgendes Szenario: Es ist kurz vor Weihnachten und es gibt viele liebe Menschen, die man beschenken möchte und man hat entweder noch überhaupt gar keine Idee, kein Geld oder keine Lust viel Geld auszugeben. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ein paar MiniPresents selber zu machen. Entweder schenkt ihr sie Menschen, die liebevoll Selbstgemachtes zu schätzen wissen, oder ihr legt sie als Geschenkbeilage bei einem etwas größeren Geschenk bei. :)

1. Heiße Schokolade in einer Weihnachtskugel

Im Winter, falls man das Wetter draußen überhaupt Winter nennen kann, trinke ich liebend gerne einen heißen Kakao oder eine heiße Schokolade. Vor ein paar Wochen bin ich dann auf Instagram auf ein Foto gestoßen, wo die Zutaten für einen heißen Kakao in eine Weihnachtskugel gepackt wurden. Die Idee fand ich ganz süß, weshalb ich sie direkt nachgemacht habe. Wie ihr sehen könnt, habe ich Kakaopulver, Streusel und Mini-Marshmallows verwendet, welche ich alle durch die abnehmbare Öffnung der Weihnachtskugel hineingefügt habe. Das einzige, worauf man achten muss, ist dass die Marshmallows kleiner sein müssen, als die Öffnung, da es sonst schwer wird, den Inhalt aus der Kugel in eine Tasse mit Milch zu gießen. Die Kugel könnt ihr gut an ein Geschenk dranhängen oder aber direkt eine schöne Tasse mitschenken, was euch alles so einfällt. 

2. Do you wanna build a snowman?
Da es ja meist an Weihnachten bei uns nicht mehr schneit, wäre doch ein Schneemann zum selber bauen eine Idee, oder nicht? Hierzu nehmt ihr einfach eine von diesen transparenten Geschenktütchen, gebt dort drei große Marshmallows, einen Dominostein, drei-vier braune Smarties und zwei kleine Stücke Salzstangen rein und verschließt das Ganze mit einem Band auf das ihr "Do you wanna build a snowman?" schreibt. 


3. Kekse backen


Selbstgemachte Kekse gehen immer, mag jeder und sehen super aus, somit ein perfektes Geschenk. Findet ihr nicht? Besonders, wenn man sie noch schön weihnachtlich verziert und hübsch verpackt. Mein Rezept zu den Keksen von dem Bild oben findet ihr als Gastbeitrag auf dem Blog von Jacky.

4. Eigene CD brennen
Meine vierte Last Minute Geschenkidee ist eine selbstgebrannte CD. Wenn ihr den Musikgeschmack von der Person, die ihr beschenken wollt, gut kennt, dann wird es eine Leichtigkeit für euch werden, eine tolle CD zusammenzustellen, worüber sich die Person freut. Das Cover könnt ihr noch schön verzieren oder mit Bildern bekleben und schon ist euer Geschenk fertig.

5. Fotoalbum gestalten


Ein Fotoalbum ist immer eine gute Idee. Sucht euch einige Fotos von euch beiden heraus, klebt sie ein und schreibt jeweils eure Erlebnisse dazu. So schafft ihr eine tolle Erinnerung an die Zeit, die ihr gemeinsam verbracht habt und habt später bestimmt auch mal was zu lachen. :)

6. Gemeinsame Zeit
Oft ist man so gestresst, hat hier und da was zu tun und kommt gar nicht dazu, sich mit seinen Liebsten zu treffen. Deshalb ist meine letzte Last-Minute Geschenkidee gemeinsame Zeit zu verschenken. Schreibt einen Gutschein, dass ihr mit der Person frühstücken geht, sie ins Café einladet oder was euch so einfällt. Sie wird sich bestimmt freuen.


Dieser Beitrag ist im Rahmen der Weihnachtsschmiede entstanden. 24 Blogger und Bloggerinnen haben sich wie letztes Jahr zusammengetan und haben einen weihnachtlichen Post hochgeladen bzw werden es noch. Ob es ein DIY, ein Gewinnspiel, ein Outfit oder ein Make-Up ist, vollkommen egal, die Mischung ist bunt. Auf der ImageMap könnt ihr euch durch die verschiedenen Posts klicken. Viel Spaß dabei :)

Gestern gabs bei Madline ein Gewinnspiel bei dem ihr beheizbare Narwal- und Einhorn-Hausschuhe gewinnen könnt. Das 22.Türchen öffnet sich morgen auf stealmetics.



[LINKSAMMLUNG] DIY Adventskalender




Heute in 42 Tagen ist schon Weihnachten! Wie schnell die Zeit immer vergeht. Es kommt mir erst wie gestern vor, dass ich Sommerferien hatte und mit Freunden in London war. Aber gerade weil Weihnachten nun mit so schnellen Schritten auf uns zukommt, sollte man sich, bereits Gedanken um einen Adventskalender machen.

Da es immer so so viele schöne und einfallsreiche DIY Adventskalender von anderen Bloggern gibt und ich mir die Ideen aber nie alle merken kann, habe ich mir gedacht, dass ich dieses Jahr mal eine Linksammlung zum Thema mache. 

Also falls ihr selbst noch Inspiration für einen selbstgemachten Adventskalender braucht, dann findet ihr sie hier bestimmt. 
Viel Spaß beim Durchklicken und selbstbasteln! :)

Nochmals Danke an alle Blogger, deren Bilder ich verwenden durfte (die Urheberrechte der Bilder liegen bei den jeweiligen Bloggern, die direkte Quelle ist jeweils direkt unter dem Bild verlinkt).

Skandinavischer Adventskalender am Ast
Quelle: Windmelodie

Bei Duni von Windmelodie gibt es dieses Jahr einen hübschen Adventskalender im skandinavischen Stil. Mir gefällt der wirklich richtig gut. Und so aufwendig ist es auch glaub ich gar nicht, den zu machen. Einfach an einen dickeren Ast kleine Geschenke und Kärtchen dran hängen und schon sieht der Adventskalender klasse aus. Wirkt bestimmt in so einigen Wohnungen gut an sonst so kahlen Wänden.

Waben-Adventskalender
Quelle: Bonny & Kleid

Kommen wir nun zu einem Adventskalender, der auf den ersten Blick sehr zeitintensiv wirkt. Kristina von Bonny & Kleid hat dieses Jahr einen Waben-Adventskalender gefertigt. Natürlich kann man die Schachteln auch selbst aus Pappe formen, Kristina allerdings hat sich Schachteln gekauft, diese angesprüht und auf eine Unterlage geklebt. Dadurch wird das Ganze um einiges einfacher, verliert aber trotzdem nicht seine tolle Ausstrahlung.

Advent Calendar with Plastic Animals
Quelle: A Bubbly Life

Bei Laurel von A Bubbly Life konnte man bereits vor zwei Jahren einen tollen Adventskalender bestaunen. Auch er macht viel her, ist allerdings von den bisher gezeigten, glaube ich, der aufwendigste. Alleine schon deshalb, weil jedes einzelne Tier auf den Schachteln weiß lackiert wurde und die rote Nase bekommen hat. Auf jeden Fall aber, kann er sich sehen lassen!

Adventskalender aus Packpapier
Quelle: youdid Design

Für Leute, die mit einer Nähmaschine umgehen können, ist dieser Adventskalender vielleicht geeignet. Den gabs bereits letztes Jahr bei Judith von youdid Design zu sehen. Aus Packpapier wurden die Tütchen genäht, dann verziert und letztendlich natürlich befüllt und zugeklebt. Die Kalenderzahlen findet ihr in Judiths Post sogar als Freebie :)

Adventskalender to go
Vielleicht für Kaffeetrinker und Starbucksliebhaber geeignet: Der Adventskalender to go von Alyssa von Another Lovely Fashion Blog. Ihr braucht nur 24 Kaffeebecher, Zahlen, Geschenkpapier und natürlich die Inhalte. Und dann könnt ihr eurer Kreativität bereits freien Lauf lassen. Finde ich ne super Idee. 


Ich persönlich kann mich überhaupt nicht entscheiden, welchen ich nun am besten finden soll. Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als die nächsten fünf Jahre diese Liste hier abzuarbeiten. :D

Und nun ihr. Welchen der Adventskalender findet ihr am besten? Probiert ihr sogar einen von ihnen aus?

Merry Christmas! :)

Hallo meine Lieben,
heute ist der Tag, auf den wir die letzten Wochen alle so hingefiebert haben, richtig? Der heilige Abend. Für diesen habe ich einen ganz anderen Post, als sonst, für euch. Ich nehme nämlich an Katos Bloggerparade "Über den Tellerrand" teil. Es haben sich insgesamt 24 Blogger bei Kato gemeldet, die in einem Blogpost über den Tellerrand schauen wollen. Durch einen Zufallsgenerator wurden die Blogger einander zugelost und haben sich gegenseitig Themen ausgesucht, über die der jeweils andere Blogger normalerweise nicht schreibt. Eine Liste, in der ihr die Themen der anderen Blogger finden könnt, seht ihr HIER.


Ich habe mein Thema von der lieben Jacqueline von Style-ID bekommen und wiederum ein Thema für Akosua von Sonnenstrahlenmomente ausgesucht.
Mein Thema ist es, über meinen Weihnachtsabend zu berichten und euch mein Outfit zu zeigen.

Nachdem ich heute morgen das 24. Türchen meines Adventskalenders geöffnet hatte, habe ich mich daran gemacht, die restlichen Geschenke einzupacken. Und danach kam die Frage aller Fragen: Was zieh ich an? Eigentlich sieht mich ja eh nur meine Familie, aber es ist doch Weihnachten, also muss es doch etwas schicker sein, oder? 
Ich hab mich zumindest für ein schwarzes Oberteil mit Spitze, einen weinroten Rock, eine schwarze Strumpfhose und schwarze Ballerinas entschieden.
im Hintergrund ist der Tannenbaum meiner Oma zu sehen :)
Um 18 Uhr ging es dann für meine Schwester, meine Mutter und mich in die Kirche. Dort trifft man immer die ganzen Leute wieder, die man sonst über das Jahr nicht sieht. Da ist es immer wieder schön, ein bisschen mit dem zu quatschen, ein bisschen mit dem...
Nach der Kirche ging es dann nach Hause. Dort wurden noch die letzten Vorbereitungen getroffen, bevor es dann die Bescherung gab. Wir machen die Bescherung immer vor dem Essen, das ist noch von früher so beibehalten worden. Da konnten meine Schwester und ich es nie erwarten, bis wir die Geschenke auspacken durften. Haha :D Das ist heute natürlich anders. Aber Tradition bleibt Tradition, also: Erst Bescherung, dann essen. Als alle ihre Geschenke ausgepackt, sich gefreut und ausgiebig bedankt hatten, wurde der Esstisch gedeckt. Wie jedes Jahr essen wir Heiligabend Raclette (auch wenn das eher ein typisches Silvesteressen ist :D). Ich mag Raclette am Heiligabend gerne. Denn Weihnachten ist ein Fest für die Familie, das sollte nicht innerhalb 1,5 Stunden abgehakt sein. Beim Raclette sitzt man somit länger zusammen, kann sich unterhalten und den Abend schön ausklingen lassen.
Am 1. & 2. Weihnachtstag wird dann der Rest der Familie abgeklappert und dort ein schöner Abend verbracht. 
So sieht für mich das perfekt Weihnachten aus. Aber natürlich wäre es noch toller, wenn der Schnee sich blicken lassen würde. Weihnachten ohne Schnee ist irgendwie auch kein richtiges Weihnachten, was meint ihr?

Wie feiert ihr Weihnachten? Habt ihr auch so eure Tradition, wie der Abend abläuft?

Nun bleibt mir nur noch eins: Ich wünsche euch allen schöne Weihnachten und besinnliche Festtage im Kreis eurer Familie :) <3

{Blogparade} Adventszauber - 4.Advent Weihnachtsduft

Hallo meine Lieben,
heute, am 4.Advent, kommt der letzte Teil von Inas Bloggerparade Adventszauber. Am ersten Advent konntet ihr bereits mein Beitrag zum Thema Lichterfunkeln, am zweiten Advent zum Thema Sternenglanz und am dritten Advent zum Thema Schneegestöber sehen.
Dabei hat jeder Adventssonntag ein anderes Thema zu dem man kreativ werden soll. Dabei ist es völlig egal um welche Art Post es sich handelt. Es kann ein Outfit, ein Nageldesign, ein DIY, ein Rezept sein oder einfach etwas anderes, was einem zu dem Thema einfällt. Jeder, der Lust hat, ist eingeladen mitzumachen. Also klickt auf die verlinkte Seite oben und macht mit :)

4. Advent Weihnachtsduft
Heute geht es um das Thema Weihnachtsduft. Der erste Sonntag auf den ich gut vorbereitet war :D Aber wie sagt man so schön, besser spät als nie, oder?
Denke ich an Weihnachten kommen mir direkt Düfte wie Zimt, Tanne, Orange oder der Duft der frisch gebackenen Plätzchen in den Kopf. Diese Düfte dürfen auch an keinem Weihnachten fehlen. Da wir dieses Jahr noch keinen Orangenduft im Haus haben, dachte ich mir, bringe ich den mal mithilfe einer verzierten Orange in mein Zimmer.


Dafür braucht ihr lediglich eine Orange und ein paar Gewürznelken.
Ich kenne diese verzierten Orangen noch aus meiner Kindergartenzeit. Da haben wir jedes Jahr wieder Orangen mit Gewürznelken verziert und diese unseren Eltern geschenkt. :)
Wie ihr eure Orangen gestaltet ist vollkommen euch überlassen. Ihr könnt zum Beispiel ein Motiv oder ein Muster stechen, oder aber ihr könnt auch die Orange oben aushöhlen, ein Teelicht (evtl sogar mit Orangenduft) reinstellen und dann den Rest der Orange mit Nelken verzieren.
Am besten macht ihr das, wenn ihr die Löcher, in die die Nelken nachher rein sollen, vorher mit einem Schaschlik-Spieß vorstecht, um die Nelken besser einsetzen zu können.

Freut ihr euch auf Weihnachten? Welche Weihnachtsdüfte kommen euch direkt in den Sinn? 


{Blogger-Adventskalender} Die Weihnachtsschmiede Türchen 19

Hallo meine Lieben,
wie letztens schon angekündigt bin ich dieses Jahr wieder bei einem Blogger Adventskalender dabei (Bloggeradventskalenderpost 2013). Heute darf ich das 19. Türchen der Weihnachtsschmiede öffnen. :D
Gestern konntet ihr bereits bei Sandra von Purely Sandy Make-Up-Sets der amerikanischen Marke Mary Kay gewinnen und morgen wird das 20. Türchen bei Josephine von Blueten Staub geöffnet. Seid gespannt. :)



Im Winter, wenn es draußen kalt und stürmisch ist, liebe ich es heiße Schokolade zu trinken. Für mich gibt es nichts besseres, als mich mit einer Decke und eben einer heißen Schokolade aufs Sofa zu setzen und mich aufzuwärmen. Bestimmt geht es vielen so wie mir.
Deshalb zeige ich euch heute mein Rezept für eine heiße Schokolade, welches super schnell und einfach geht. Ganz ohne viel Schnickschnack habe ich sie am liebsten. Sodass auch Anti-Köche das hinkriegen :D 

Zutaten für 1 Tasse:
- 200ml Milch
- 25g Vollmilch Kuvertüre
- Mini-Marshmallows 
- nach Belieben andere Zutaten wie Zimt, Vanille oder Sahne hinzugeben

Zubereitung:
Zu allererst hackt ihr die Kuvertüre in kleine Stückchen, so schmilzt sie nachher schneller. 
Dann erhitzt ihr die Milch in einem Topf, gebt die Kuvertüre hinzu und lasst diese in der Milch schmelzen. Gut verrühren und wenn sich die Kuvertüre aufgelöst hat, gießt ihr das Ganze in eure Lieblingstasse und träufelt oben drauf noch die Mini-Marshmallows. :)





Und nun könnt ihr eure heiße Schokolade genießen. Mögt ihr sie auch so gerne wie ich?

Geschenkidee:
Als ich dabei war, die heiße Schokolade zu machen, ist mir noch eingefallen, dass man das auch super als kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten verschenken kann. Dazu könnt ihr alle Zutaten schön in einem Einweckglas anrichten (abgesehen von der Milch natürlich) und eventuell noch Süßigkeiten ( z.B. Zuckerstangen) zufügen. Damit das Ganze noch etwas schöner aussieht, könnt ihr noch Geschenkband um den Deckel des Glases wickeln und ein Kärtchen dranhängen. :) Somit braucht der Beschenkte nur noch Milch und kann sich dann eine schöne heiße Schokolade machen. 

Welche anderen Teilnehmer es bei dem Adventskalender der Weihnachtsschmiede noch gibt, seht ihr hier in meinem Ankündigungspost



Top 15 Christmas Songs

Hallo ihr Lieben,
in einer Woche ist schon Weihnachten. Unglaublich wie schnell die Zeit mal wieder vergangen ist. Bald können wir schon das Jahr 2015 begrüßen! So langsam wird es Zeit Weihnachtslieder zu hören. Bei mir laufen sie auch schon rauf und runter.

Deshalb möchte ich euch heute meine persönliche Top 15 vorstellen. Klickt euch doch einfach mal durch :)

1. Holly Jolly Christmas
2. Last Christmas
3. Santa Baby
4. All I want for Christmas
5. Happy Christmas
6. Feliz Navidad
7. Another Year Has Gone By
8. Jingle Bells
9. Driving home for Christmas
10. White Christmas
11. Christmas in Killarney
12. Wonderful Dream (Holidays are coming)
13. Have yourself a merry little Christmas
14. Hijo de la Luna
15. Winter Wonderland

Falls ihr noch andere Weihnachtssongs kennt, schreibt sie doch gerne in die Kommentare. :)

{Blogparade} Adventszauber - 2.Advent Sternenglanz

Hallo meine Lieben,
letzte Woche habt ihr hier (*klick*) schon meinen ersten Beitrag zum Thema Lichterfunkeln zu der Bloggerparade Adventszauber von Ina gesehen. Da habe ich groß angepriesen, dass ich ja diesen Sonntag, den 2. Advent, auf jeden Fall besser vorbereitet bin. Jaa.. War natürlich nicht der Fall :D Also wurde meine Idee (die ich aber zu meiner Verteidigung schon länger hatte :D) gestern Abend auf den letzten Drücker verwirklicht. 


Dabei hat jeder Adventssonntag ein anderes Thema zu dem man kreativ werden soll. Dabei ist es völlig egal um welche Art Post es sich handelt. Es kann ein Outfit, ein Nageldesign, ein DIY, ein Rezept sein oder einfach etwas anderes, was einem zu dem Thema einfällt. Jeder, der Lust hat, ist eingeladen mitzumachen. Also klickt auf die verlinkte Seite oben und macht mit :)

2. Advent Sternenglanz
Der heutige Sonntag steht unter dem Motto Sternenglanz. Hier wusste ich schon direkt, was ich euch zeigen möchte. Es ist ein ziemlich einfaches DIY, aber wie ich finde trotzdem sehr schön.



Ich zeige euch, wie Ihr dieses Teelicht, ganz einfach und schnell nachmachen könnt. Here we go!



Ihr braucht dazu:
- Teelicht
- Pappkarton
- Schere
- Cutter
- Bleistift
- und die Vorlage für den Stern, die ihr euch HIER herunterladen könnt


1. Zu allererst übertragt ihr die Vorlage auf eure Pappe. Dies könnt ihr auf verschiedene Arten machen, je nachdem, was ihr besser könnt. Ich habe es so gemacht: Die Vorlage habe ich auf die Pappe gelegt und mit dem Bleistift den Stern umrandet. Anschließend habe ich den Cutter genommen und die Zacken des inneren Sterns auf der Vorlage nach gezogen. Somit habt ihr gleichzeitig die Zacken in eurer Pappe auch aufgeschnitten. Legt euch aber eine Unterlage darunter, sonst macht ihr euren Boden/Tisch kaputt. Den kleinen inneren Kreis habe ich dann auch mit dem Cutter nachgefahren und den größeren Kreis mit dem Bleistift skizziert.




2. Nun schneidet ihr den Stern aus. Schneidet den inneren kleinen Kreis aus und nun den Pappkarton von dem kleinen entstandenen Loch bis hin zu eurem Bleistiftkreis mehrfach einschneiden.



3. Das Ergebnis sieht dann so aus. Ihr müsst also nur noch die Pappe runterdrücken, sodass ihr euer Teelicht dort einsetzen könnt. Damit das Ganze noch etwas besser aussieht, drückt ihr die äußeren Zacken des Sterns etwas nach unten und die inneren nach oben.


4. Nun setzt ihr einfach noch euer Teelicht ein, zündet es an und lehnt euch zurück :)




P.S: Diese Teelichter könnt ihr auch super gut verschenken :)

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten euch allen.
Zwar bin ich etwas verspätet, aber ich hoffe das macht nichts. Für die Zeit, die aber noch verbleibt wünsche ich euch eine schöne Zeit, die ihr genießen könnt. Ich finde Weihnachten ist schon wieder viel zu schnell rumgegangen. Was meint ihr?


Blogger Adventskalender Türchen 21 - Weihnachtskarten "Iris Folding"

Die liebe Janina von Wishtobeamermaid hat einen Blogger Adventskalender ins Leben gerufen, bei dem ich heute an der Reihe bin.




Eigentlich wollte  ich euch ein Plätzchenrezept vorstellen, aber irgendwie kam der 21.12 so schnell und aufgrund der ganzen Klausuren habe ich vollkommen die Zeit vergessen. Aus dem Grund zeige ich euch heute eine super individuelle Art Weihnachtskarten zu machen. 
Diese Art nennt sich Iris Folding und sieht auf den ersten Blick sehr kompliziert aus. Hat man das Prinzip aber erstmal verstanden, ist es sehr leicht.



Ihr benötigt:
- Vorlage zb von hier
- Geschenkpapier ( entweder eine Sorte, oder verschiedene)
- Tonkarton ( Postkartengröße) 
- Kartenrohling oder noch einen Tonkarton in Postkartengröße
- Schere
- Tesafilm

So gehts:
1. Um die Vorlage öfter verwenden zu können, legt ihr diese mittig bzw da, wo ihr euer Motiv haben möchtet, auf euren Tonkarton und malt mit einem Bleistift die Umrisse der Vorlage deutlich nach. Dadurch werden die Umrisse auf den Tonkarton gedrückt (meine Kamera wollte das leider nicht einfangen, deshalb gibts davon kein Bild) und ihr könnt die Form ausschneiden.







2. Nachdem ihr die Form ausgeschnitten habt, legt ihr diese auf eure Vorlage, sodass ihr die Zahlen sehen könnt. Evtl. mit zwei Tesafilmstreifen fixieren.



3. Nun schneidet ihr euch von eurem Geschenkpapier passend große Stücke ab, knickt sie einmal und klebt sie, mit der Falz nach innen, immer den Zahlen folgend mit einem Tesafilmstreifen fest.
Das Geschenkpapier im Ganzen




4. Wenn ihr fertig seit, klebt ihr über euer ganzes Werk noch mal Tesafilm, damit es auch wirklich hält.

5. Anschließend könnt ihr euer Motiv von der Vorlage abnehmen und umdrehen. Auf die Vorderseite könnt ihr nun je nach belieben etwas drauf schreiben oder anderweitig verzieren.




6. Nun klebt ihr den anderen Tonkarton auf die Rückseite des ersten Tonkartons, sodass man das geklebte nicht mehr sieht. Ihr könnt allerdings den Tonkarton mit eurem Motiv auch in einen Kartenrohling, bei dem vorne eine Öffnung ist, reinlegen. Das bleibt euch überlassen.

Solche Karten könnt ihr auch mit vielen anderen Vorlagen machen. Hier mal ein paar Beispiele:



Ich hoffe meine Anleitung war verständlich erklärt, falls ihr noch Fragen habt, meldet euch einfach :)
Copyright © 2013-2016 Carotellstheworld | Impressum & Datenschutz | Vorlage by Mira Designs| Design & Coding by AileenHannah