[PR-Sample] Happy me - Glücklichmacher für den Alltag

Glücklichsein im Alltag - wer will das nicht? 
Um jeden Tag ein wenig fröhlicher und positiver in den Tag zu starten, stelle ich euch nun heute ein Buch vor, welches mir von BloggdeinBuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde.


Hierbei handelt es sich um "Happy me - Glücklichmacher für den Alltag" vom moses.Verlag, welches ihr für 14,95€ kaufen könnt. Unten steht auch der Link zur Bestellung. Dies ist kein Buch im eigentlichen Sinne, denn man findet in ihm jede Menge Sprüche, Zitate und Lebensweisheiten, statt eine Story mit Personen und Handlung.

Manche Sprüche habe ich vorher schon auf den verschiedensten Social Media Seiten gesehen, andere waren total neu. Es sind viele Sprüche dabei, die einen zum Nachdenken bringen, einen an eine ganz bestimmte Person erinnern oder einen einfach nur aufmuntern. Zum großen Teil enthalten sie so viel Wahrheit, dass man denkt, sie wären nur für einen selbst geschrieben.


Insgesamt sind 162 beidseitig bedruckte, super liebevoll gestaltete Seiten enthalten, auf denen man immer wieder neue und schöne Schriftarten und Illustrationen entdeckt. Die Gestaltung des Buches gefällt mir daher sehr gut. Keine Seite gleicht einer anderen. Selbst das Cover ist schon super gestaltet und spricht mich an.

Als Extra hinten im Buch sind noch 80 Sticker und 16 Postkarten mit den Sprüchen angehängt. Die Postkarten kann man gut verschenken, oder aber sein Zimmer damit dekorieren. Genauso mit den Stickern.


Die Qualität des Buches ist ausgesprochen gut. Die Seiten sind alle etwas dicker und fester.
Das einzige, was mich ein wenig an diesem Buch stört, ist die Tatsache, dass man das ganze Buch zerstören müsste, wenn man eine Seite daraus nehmen und aufhängen will. Ich hätte es schöner gefunden, wenn auch die einzelnen Seiten perforiert gewesen wären.
Trotz allem meiner Meinung nach ein tolles Buch zum stöbern. :)


Meiner Meinung nach eignet sich auch das komplette Buch super gut zum Verschenken. Für die beste Freundin, die große oder kleine Schwester, die Cousine oder auch besonders für Filofaxer oder Scrapbooker. Jeder, der motivierende, aufmunternde, humorvolle und glücklich machende Sprüche braucht, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.
"Happy Me" ist im übrigen eine ganze Serie. Tassen, Notizbücher, Magnete und Stempel kann man ebenfalls in dem süßen Design erwerben.

Was haltet ihr von dem Buch? Würdet ihr es euch kaufen?

--> Link zur Bestellung

*PR-Sample. Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Cuxhaven Eindrücke

Letzte Woche war ich in Cuxhaven und habe dort eine Woche lang alleine in einem 6-Mann-Zelt auf einem Campingplatz geschlafen. Letztendlich war es besser als erwartet. Ich hatte es mir gruseliger und einsamer vorgestellt, aber durch die Stimmen in der Umgebung gings. 
Die ersten beiden Nächte waren echt schrecklich. Schlafen konnte ich kaum, da es enorm gestürmt und geregnet hat. Dann aber schlug das Wetter um und wir hatten einige schöne sonnige Tage.

Heute zeige ich euch ein paar Eindrücke von Cuxhaven und versuche euch so ein bisschen teilhaben zu lassen. Als kleine Anmerkung noch: Alle Bilder sind unbearbeitet und ohne Filter fotografiert. :)

Cuxhaven Eindrücke

Ward ihr schon mal in Cuxhaven an der Nordsee?

Blogvorstellung #1


Vor ein paar Tagen endete mein Aufruf zur Blogvorstellung zu meinem 2-jährigen Blogbestehen. Zuallererst bedanke ich mich bei allen, die entweder über meinen Blog, oder aber über Facebook teilgenommen haben. In unregelmäßigen Abständen werde ich nun 3-5 Blogs pro Post vorstellen und jeweils ein wenig dazu schreiben. 
Nun will ich aber gar nicht mehr so viel länger drumherumquatschen, sondern einfach mal starten. :)


Strasskind ist der Modeblog von Svenja. Sie selbst wohnt in Hamburg und postet auf ihrem Blog nicht nur ausschließlich Modethemen. Auch vieles rund um Beauty und andere Dinge, die sie bewegen, findet man auf ihrem Blog.

Annanikabu -
Anna kommt aus Berlin und ist Inhaberin von Annanikabu. Auch hier findet ihr die Themen Mode und Beauty. Zudem sind Berichte über Reisen und Rezepte oder andere DIYs bei ihr vertreten.

Oh Walley! -
Auf Oh Walley! gibt es hauptsächlich Fotografien, persönliche Texte, inspirierende Gedanken und vieles mehr von Marija. "Es kommt nicht drauf an, wer du bist, sondern wer du sein willst." - Paul Arden. Dies ist der Leitspruch der Bloggerin.

Janas Blog Lichtkonfetti werden bestimmt einige von euch bereits kennen (sie ist oft diejenige, die die ImageMaps bei Blogparaden gestaltet). Auf ihrem Blog findet man jede Menge Kreatives. Von Fotografien über Rezepte, DIYs bis hin zu selbstgestalteten Freebies .

Der Blog Live every Moment gehört zu Nikki. Auch bei ihr findet man hauptsächlich DIYs, leckere Rezepte oder Fotografien. An Kreativität mangelt es Nikki keinesfalls, so codet sie liebend gerne Bloglayouts, ob für sich selbst, oder für andere.

(Das Urheberrecht der Fotos liegt bei den jeweiligen Bloggern!)

So und nun seid ihr dran. Schaut unbedingt mal bei den Blogs vorbei :)

Im Übrigen habe ich mir überlegt, meine Blogvorstellung auf unbefristet zu setzen. Ich finde es schön, wenn man immer mal wieder neue Blogs kennen und lieben lernt. HIER könnt ihr weiterhin teilnehmen.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut!

[PR-Sample] Potful Power - Trinkbare Mahlzeit


Kennt ihr das? Ihr steht morgens auf, macht euch fertig, wollt dann frühstücken, aber bemerkt, dass ihr absolut keine Zeit mehr dafür habt? Was macht ihr dann? Wahrscheinlich ohne Frühstück in den Tag starten, richtig?

Das ist nicht nur ungesund, sondern hindert euch auch daran den Tag über eure bestmögliche Leistung zu erbringen.

Ich hab die Lösung für euch: Schnell zubereitete trinkbare Mahlzeiten von Potful Power!

Was ist Potful Power?
Potful Power ist ein junges Start Up Unternehmen, welches Pulver herstellt um damit eine trinkbare Mahlzeit anzurichten. Dieses Pulver wird nach original bayerischer Rezeptur hergestellt und deckt einen Großteil des täglichen Ernährungsbedarfs ab. Die Zutaten sind alle rein pflanzlich und ohne den Zusatz von künstlichen Farb-, Konservierungs- und Aromastoffen. Auch auf künstlichen Zuckerersatz und gesundheitsgefährdende Transfettsäuren wird verzichtet. Zudem sind die Potful Power Pulver vegan, vegetarisch und laktosefrei (vorausgesetzt man mischt es nicht mit Kuhmilch).


Was ist drin?
Aktuell gibt es zwei verschiedene Sorten des Potful Power Pulvers:

  • Natural: Hafer (28%), Braunhirse (15%), Kokosnuss, Erbsenprotein, Erdmandel, Kakao, Weizengras, Traubenkernmehl OPC, Moringa, Lucuma, Maca, Acerola, Stevia
  • Erdbeere: Hafer, Erdbeere, Kokosblütenzucker, Traubenkernmehl OPC, Acerola, Erbsenprotein, Moringa

Links ist Potful Power Natural und rechts Potful Power Erdbeere abgebildet.

Zubereitung
Das Potful Power Pulver habt ihr super schnell zu eurer trinkbaren Mahlzeit zubereitet. In weniger als einer Minute. Ihr müsst das Pulver nur mit 300ml Flüssigkeit vermengen. Ob ihr Milch, Sojamilch, Mandelmilch oder Reismilch nehmt, ist vollkommen egal. Einfach zwei leicht gehäufte Esslöffel des Pulvers untermixen und fertig. Da das Pulver weniger ein reines Pulver ist, sondern eher flockenartig, löst es sich nicht komplett auf.

Wie schmeckt Potful Power?
Als erstes habe ich mich an den Erdbeer-Drink getraut. Beim Öffnen des Beutels kam mir direkt dieser typische, irgendwie künstliche, Erdbeerduft entgegen. Der Erdbeergeschmack hält sich aber recht dezent im Hintergrund. Für mein Empfinden kann dieser ruhig etwas verstärkt werden. Ansonsten riecht und schmeckt der Erdbeer Drink nach Müsli.
Das Natural Pulver schmeckt mir besser, als das Erdbeer Pulver. Es schmeckt ebenfalls nach Müsli, wobei auch noch ein wenig der Geschmack von Kakao wahrnehmbar ist.Beide Mahlzeiten sind nicht süß und können gut mit Früchten kombiniert werden. Beispielsweise könnt ihr das Natural Pulver auch in einen Smoothie mixen, da es nicht so einen starken Eigengeschmack hat.
Potful Power Natural
Potful Power Erdbeere

Haltbarkeit
Trotz der nicht verwendeten Konservierungsstoffe hält Potful Power dank des Frischeverschlusses bis zu neun Monaten ohne, dass die Inhaltsstoffe verloren gehen. Nach dem Öffnen sollte das Pulver allerdings innerhalb 3-4 Wochen verwendet werden.

Was kostet Potful Power?
Potful Power könnt ihr in zwei verschiedenen Größen bekommen. Entweder 200g (circa 10 Portionen) oder 400g (circa 20 Portionen) Beutel. Der kleine Beutel kostet 26€, der große 39€. In beiden Preisen sind die Versandkosten schon enthalten. Die Preise hören sich erstmal recht hoch an, allerdings solltet ihr bedenken, dass ihr eine gesunde Mahlzeit für nur 2,60€ (kleiner Beutel) bzw. 1,95€ (großer Beutel) bekommt.

Wenn ihr nicht direkt einen ganzen Beutel voll kaufen, sondern erstmal probieren wollt, dann gibt es die Möglichkeit einen Probebeutel zu bestellen. Dieser kostet 4,95€ und reicht für zwei Portionen.

Seid ihr neugierig geworden und wollt das Ganze auch mal testen? Dann schaut mal auf der Seite von Potful Power vorbei.
Mit dem Gutscheincode PPCARO102015 bekommt ihr sogar 10% Rabatt auf eure Bestellung!
Wenn ihr noch weitere Fragen habt, dann könnt ihr die gerne an mich oder das Team von Potful Power stellen. Ich bin mir sicher, dass euch schnell geholfen wird.
Potful Power Erdbeere
Fazit
Von der Produktidee bin ich wirklich überzeugt. Wenn es mal schnell gehen muss, greift man zu Potful Power und hat eine ausgewogene, gesunde Mahlzeit schnell zubereitet. Außerdem kann man es abgefüllt in einer Flasche super einfach mit zum Sport, zum Picknick, zur Schule oder zur Arbeit nehmen. Beide Sorten entsprechen zwar nicht so richtig meinem Geschmack, aber ich denke man gewöhnt sich auch daran. Auf Dauer würde ich mir das Pulver aber denk ich eher in einen Smoothie oder Joghurt untermischen, einfach weil es mir besser schmeckt. Das Sättigungsgefühl tritt auf jeden Fall genauso ein, wie wenn man etwas "normales" essen würde. Von daher finde ich, ist Potful Power ein gesundes gelungenes Produkt, welches ich weiterempfehlen würde.

Kennt ihr Potful Power schon? Oder wollt ihr es mal testen?

*PR-Sample. Dieses Produkt wurde mir kostenlos zugeschickt.

[PR-Sample] Garnier Fructis Schadenlöscher Seidige Versiegelung

Ihr Lieben,
dank Garnier hatte ich erneut die Möglichkeit ein Produkt testen zu können. Es handelte sich diesmal um eine Creme - Kur. Genauer gesagt um die Seidige Versiegelung Creme Kur.


Das sagt Garnier:
"Bürsten, Föhnen, Glätten: Unsere geliebte Haarpracht wird bei der Beauty-Routine ganz schön strapaziert. Aus Zeitgründen bleibt die nötige Pflege oft auf der Strecke – das Ergebnis ist glanzloses, trockenes Haar.
Mit unserem neuen Pflege-Highlight Fructis Schaden Löscher Seidige Versiegelung wird Dein Haar vor Styling-Schäden geschützt und zusätzlich gepflegt. Pflegestress und Sommerhaarschäden haben keine Chance.
Intensive Haarkuren können regelrechte Haar-Wunder bewirken, doch durch ihre intensive Einwirkzeit kommen sie eher selten zum Einsatz.
Die beliebte Schaden Löscher Serie wird jetzt um die SEIDIGE VERSIEGELUNG CREME-KUR erweitert: Pflegend und versiegelnd – ganz ohne Ausspülen. Intensiven Schutz gegen Haarbruch und Hitzeapplikationen bis 230°C gibt es noch dazu."


Die Creme-Kur kommt in einer für Garnier typischen Verpackung daher. Knallorange und somit in den Regalen der Geschäfte sehr auffällig. Auch der Duft ist wieder sehr fruchtig und angenehm, ebenfalls wie immer.

In der Tube sind 150ml enthalten, die 12 Monate haltbar sind und für ca 5 € in der Drogerie zu bekommen sind.

Inhaltsstoffe:
Aqua/ Water, AmodimethiconeCetearyl AlcoholNiacinamideSaccharum OfficinarumExtract/ Sugar Cane Extract, Hydrolyzed Corn ProteinHydrolyzed Soy ProteinHydrolyzed Wheat ProteinPhenoxyethanolSteareth-20,Phenyl TrimethiconePPG-1 Trideceth-6, Argania Spinosa Oil/ Argania Spinosa Kernel Oil, Trideceth-5Trideceth-10,Polyquaternium-37Chlorhexidine Digluconate, Camellia Sinensis Leaf Extract,Benzyl AlcoholLinaloolPropylene Glycol Dicaprylate/ DicapratePyrus Malus Extract/ Apple Fruit Extract, Pyridoxine HCI, Cetyl HydroxyethylcelluloseCitric Acid, Citrus Medica Limonum Peel Extract/ Lemon Peel Extract, Hexyl CinnamalGlycerinAmyl CinnamalParfumFragrance

Da ich mich mit Inhaltsstoffen nicht besonders gut auskenne, habe ich mich im Internet (codecheck.info) mal ein wenig schlau gemacht.

Unbedenkliche (empfehlenswerte) Inhaltsstoffe:
Aqua/Water, Cetearyl Alcohol (Emulgator, Lipid, Tensid), Niacinamide (anregend), Saccharum Officinarum (Zuckerrohr, pflanzlich), Hydrolyzed Corn Protein (pflanzlich), Hydrolyzed Soy Protein (feuchtigkeitsbewahrend, verbessert Nasskämmbarkeit, pflanzlich), Hydrolyzed Wheat Protein (Weizenkeim-Extrakt, feuchtigkeitsbewahrend, pflanzlich), Phenoxyethanol (Konservierungsmittel, naturidentisch), Benzyl Alcohol (Duftstoff, Konservierungsmittel), Linalool (Duftstoff), Pyrus Malus Extract (Apfel), Pyridoxine (Wirkstoff, hautschützend), Cetyl Hydroxyethylcellulose (Filmbildner, Weichmacher, pflanzlich), Citric Acid (Zitronensäure, Enthärter, pflanzlich), Glycerin (Wirkstoff, feuchtigkeitsbewahrend).

Eingeschränkt empfehlenswerte Inhaltsstoffe:
Amodimethicone (Farbstoff, chemisch, silikonbasiert), Steareth-20 (Emulgator, Lipid, Tensid, PEG-basiert), Phenyl Trimethicone (Lipid, silikonbasiert, PPG-1 Trideceth-6 (Emulgator, Lipid, Tensid, chemisch), Trideceth-5 (Emulgator, Lipid, Tensid, chemisch, PEG-basiert), Trideceth-10 (Emulgator, Lipid, Tensid, chemisch, PEG-basiert), Chlorhexidine Digluconate (Konservierungsmittel, chemisch, halogenorganische Substanz), Propylene Gycol Dicaprylate/ Dicaprate (Lipid), Amyl Cinnamal (Duftstoff, chemisch)

Weniger empfehlenswerte Inhaltsstoffe:
Polyquaternium-37 (Haarpflegezusatz (kationisch), chemisch)

Ich selber achte nicht sonderlich auf die Inhaltsstoffe, aber ich denke, da muss jeder nun selbst entscheiden, ob er mit den Inhaltsstoffen klar kommt, oder nicht. :)


Garnier empfiehlt, die Creme Kur nach dem Haarewaschen anzuwenden. Die Creme soll in das handtuchtrockene Haar einmassiert und nicht ausgespült werden. Anschließend sollen die Haare wie gewohnt gestylt werden.

Die Konsistenz der Creme-Kur ist weich und cremig, wodurch auch die Haare sich weich anfühlen. Auch das anschließende Kämmen ging ganz problemlos. Nach dem Föhnen hatte ich das Gefühl, dass meine Haare nicht ganz so stumpf wirken und aussehen, wie sonst. Dies liegt wohl an dem integrierten Hitzeschutz.
Das Versprechen von Garnier ist schon sehr hoch angesetzt, wie ich finde. Von daher hätte ich einfach mehr erwartet. Meine Haare fühlten sich etwas weicher an, aber unter "versiegelt" hätte ich mir dann doch mehr vorgestellt.

Nichtsdestotrotz finde ich die Creme-Kur in Ordnung. Sie riecht gut, der Duft hält auch einige Zeit in den Haaren und sie lässt meine Haare weniger stumpf wirken. Auch die Anwendung ist sehr angenehm und erfolgt ohne Probleme.

Was haltet ihr von dem Schadenlöscher Seidige Versiegelung? Nutzt ihr Haarkuren?

* PR-Sample

[Travel Diary] My Trip to London

Wie manche von euch vielleicht schon auf Instagram mitbekommen haben, war ich von Montag bis Donnerstag (03.08-06.08.15) mit vier Freunden in London. Das war das erste Mal, dass ich ohne ein Elternteil oder andere Betreuer weg war. Von daher für mich schon ein Erlebnis an sich.


FLUG
Da wir alle noch Schüler sind und nun nicht so viel Geld für den Flug ausgeben wollten, haben wir uns dazu entschieden mit der Billigairline Ryanair zu fliegen. Wir hatten Montag Morgen einen sehr frühen und Donnerstag Abend einen sehr späten Flug gebucht.
Meine Mutter hatte mich vor dem Flug schon ganz kirre gemacht, in dem sie, wenn sie anderen Leuten erzählt hat, dass ich wegfliege, gesagt hat "Meine Tochter fliegt mit der Nevercomeback-Airline nach London". Und auch sonst hört und liest man viel negatives, aber eben auch viel positives über diese Airline. Ryanair ist eine Billigairline und spart an allen Ecken und Kanten. Jedoch kann ich wirklich nichts negatives über den Flug sagen, meiner Meinung nach war alles okay.



UNTERKUNFT
Über das Onlineportal Airbnb hatten wir eine kleine 1-Zimmer-Wohnung mit Bad gebucht, die für uns fünf vollkommen ausreichend war. Sie lag etwa 15 Minuten Fußweg von der nächsten U-Bahn-Station entfernt, was aber mit der Zeit echt ging und einem gar nicht mehr so lange vorkam. Mit der U-Bahn waren es dann nochmal circa 20 Minuten bis zum Kern von London. Ehrlich gesagt hatte ich mir die Umgebung komplett anders vorgestellt. Unsere Wohnung befand sich in Zone 3, weshalb es dort eben nicht mehr so touristisch angehaucht war und alles ein wenig "heruntergekommen" aussah. Man klärte mich dann aber auf, dass das überall in Londons Randgebieten so wäre und mit der Zeit gewöhnte man sich auch dran und dann wars auch gar nicht mehr so tragisch.


TRANSPORTMITTEL
Als wir in London angekommen sind, haben wir uns als erstes eine sogenannte Oyster Card gekauft. Das ist eine Pre-Paid Karte, die in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in London nutzbar und auch einiges günstiger ist, als würde man jede Fahrt einzeln zahlen müssen. Erst als wir schon wieder zuhause in Deutschland waren, habe ich erfahren, dass von der Oyster Card (in Zone 1-3) täglich nicht mehr als £7.50 abgebucht werden. Dies ist nur halb so teuer, wie wenn man jeden Tag eine Tageskarte kaufen würde. Nichtsdestotrotz ist das U-Bahn fahren in London eine nicht ganz billige Angelegenheit. Für die vier Tage haben wir umgerechnet etwa 30€ nur dafür ausgegeben. Ansonsten ist es aber echt angenehm U-Bahn zu fahren (vorausgesetzt, sie streikt nicht, wie es bei uns teilweise der Fall war), da man nie lange warten muss. Meist fahren die U-Bahnen alle 2-4 Minuten.



SIGHT SEEING
Am ersten Tag sind wir gegen Abend in Londons Mitte gefahren um uns den Big Ben, das London Eye, den Trafalgar Square etc. anzuschauen. Auf den Bildern wirkt das alles nicht so groß, wie es in Wirklichkeit ist. Dadurch habe ich mir das London Eye deutlich kleiner vorgestellt, als es dann letztendlich war.
An einem anderen Tag waren wir in Camden Town. Der dort befindliche Camden Market ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Dort gibt es super viele kleine Stände und Lädchen, in denen alles mögliche verkauft wird. Über Essen, Taschen, Souvenirs, Kleidung bis hin zu Schmuck findet ihr dort einfach alles.



SHOPPING
An einem Tag waren wir auf der Oxford Street shoppen. Und ich sage euch eins: Dort wird man regelrecht erschlagen. Ein Geschäft neben dem anderen und das eine Riesenstraße lang. Wir sind in gar nicht so vielen Läden drin gewesen, haben dort aber trotzdem einige Stunden verbracht. Man findet dort Geschäfte wie New Look, River Island und Topshop, die es in Deutschland gar nicht gibt, aber eben auch Forever 21, Pull & Bear, H&M und viele viele weitere.



ESSEN
In Bezug auf die Küche hat Großbritannien ja eher ein Image-Problem. Mir war schon vorher bewusst, dass es in England viel Sandwich zu kaufen gibt, aber dass man die gefühlt alle 50 Meter bekommt, hätte ich nicht gedacht. Hier in Deutschland gibt es ja auch oft an jeden Ecken irgendwelche Essensdinge zum mitnehmen bzw unterwegs essen. Aber da? Fehlanzeige. Und wenn es dann doch mal einen Straßenstand gibt, dann ist es meist richtig fettig. Deshalb habe ich mich zum Großteil von Brezeln, Berlinern und Donuts aus der dort weit verbreiteten Kette Pret a Manger ernährt, oder Fertiggerichte aus dem Marks & Spencer gegessen.
Wenn ihr mal in London seid, dann sucht unbedingt die Pizzeria Domino's auf (in manchen deutschen Städten gibt es auch eine Filiale). Die Pizzen dort schmecken super lecker und saftig. Ich würde fast behaupten, das war die beste Pizza, die ich bisher gegessen habe.

Am letzten Tag waren wir bei Jamie's Italian essen, ein Restaurant des Kochs Jamie Oliver. Auch das ist wirklich sehr zu empfehlen. Das Essen hat gut geschmeckt und war zudem auch noch bezahlbar.


Fazit
Ich war das erste Mal in London und empfand es dort als super schön. Die Engländer sind mit einer klitzekleinen Ausnahme sehr nett und helfen dir gerne weiter, wenn du Fragen hast. Was mich wirklich überrascht hat, war die Tatsache, dass sich die Menschen dort auf der Rolltreppe alle rechts aufstellen, um links die schnelleren vorbei zu lassen. Zudem reihen sie sich auf, wenn sie in den Bus steigen wollen und entschuldigen sich sogar bei dir, wenn du sie anrempelst. Im Gegenzug dazu ist es vor allem den Fußgängern total egal, ob die Ampel rot oder grün ist. Sie laufen einfach. Daran erkennt man sofort, wer Tourist ist :D.
Meiner Meinung nach ist London auf jeden Fall auch einen längeren Aufenthalt wert, um einfach noch mehr von der Stadt zu sehen.

Warst du schon mal in London? Wie hat es dir gefallen?

Lieblingszitate

Hallo ihr Lieben,
oft lese ich auf Facebook (meine Seite), Instagram (mein Account) oder in Büchern schöne Zitate, die ich mir einfach merken will. Aus diesem Grund habe ich mir ein Notizbuch zugelegt, in das ich alle Zitate reinschreibe, die ich nicht vergessen möchte. Denn auch, wenn sie noch so wahrheitsgetreu, motivierend und schön sind, vergisst man sie ja doch nach einiger Zeit.
Ein paar meiner liebsten habe ich euch heute mal auf ein weißes Bild geschrieben:






Ich finde, dass solche Sprüche einfach oft zum Leben passen. Zu jeder Situation gibt es garantiert irgendeinen passenden Spruch.
Was sagt ihr zu den Sprüchen? Was sind eure Lieblingssprüche?
Copyright © 2013-2017 Carotellstheworld | Impressum & Datenschutz | Vorlage by Mira Designs| Design & Coding by AileenHannah