[No Monologue] Digital Natives



Zu allererst einmal, wer sind denn überhaupt Digital Natives? Wir, die heute lebenden Menschen, wir sind die Digital Natives. Menschen, die mit den digitalen Möglichkeiten aufgewachsen sind. Die Bedienung von Laptop, Smartphone, Ipad usw fällt keinem von uns schwer.

Die ganze Technik hat definitiv seine guten Seiten: Man kann schnell was nachschauen, ist immer erreichbar, immer informiert. Kontakt halten ist keine Schwierigkeit mehr. Wohnt jemand am anderen Ende der Welt, braucht es keine 20 Tage mehr, bis mal ein Brief angekommen ist und weitere 20 Tage, bis derjenige seine Antwort hat. Das geht nun innerhalb von Sekunden!

Aber was ist mit der Gegenseite?
Die reale und virtuelle Welt ist bei uns schon lange verschmolzen. Keiner geht ohne Handy aus dem Haus. Sätze wie „Eben schnell das Essen fotografieren und bei Instagram posten“ sind keine Seltenheit. Können wir überhaupt noch ohne die Technik?
Es ist fast schon selbstverständlich, dass man bei Facebook, Instagram oder Twitter angemeldet ist. Von Whatsapp mal ganz zu schweigen.

Sitzt man im Bus, in der Bahn, im Café oder läuft einfach nur durch die Straßen, sieht man überall auf ihrem Handy tippende Leute. Oft sehe ich selbst Gruppen von Freunden, wo jeder für sich auf sein Handy fixiert ist. Aber hatte man sich nicht ursprünglich verabredet um sich miteinander zu beschäftigen? Sich zu unterhalten? Zusammen Spaß zu haben?
Wo bleibt bei der ganzen Technik die zwischenmenschliche verbale Kommunikation? Es kann doch nicht sein, dass wir bald nur noch mittels digitalen Buchstaben miteinander kommunizieren.

Selbst kleine Kinder können meist schon perfekt mit einem Smartphone umgehen. Allerdings wäre es doch viel besser, wenn die Kinder erstmal ihre Kindheit genießen, draußen in der Sonne spielen, im Pool planschen, sich mit Freunden treffen und in der Natur umherlaufen, oder nicht? Ich habe mal einen Spruch gelesen, der lautete "Als ich 9 war habe ich mit meinem neuen Lamy-Füller angegeben, die Kinder heute prahlen mit ihren neuen Smartphones." Und so ist es wirklich. Dabei ist die Zeit, als ich neun war nicht mal zehn Jahre her! Daran sieht man, wie schnell die Technik uns eingenommen und verändert hat. Mein erstes Handy war ein unzerstörbares Tastenhandy! Ja ihr habt richtig gelesen, ein Handy mit Tasten. Heute ist es bereits schon schwer ein solches Handy noch im Geschäft zu finden.

Ich will ja nicht sagen, dass ich die Technik nicht gut finde. Dadurch ist einfach so einiges viel einfacher geworden. Aber vielleicht sollte man einmal genauer darüber nachdenken und ab und an mal einen Smartphonefreien Tag einlegen. Oder wie seht ihr das?




Wie ihr vielleicht schon erkannt habt, ist dieser Post Teil einer kleinen Blogparade, die den Namen "No Monologue" trägt. Wir schreiben monatlich über ein Thema, über das man viel diskutieren kann und zu dem auch jeder irgendetwas beitragen kann. Diesen Monat ist also das Thema "Digital Natives" an der Reihe.

Den Anfang machte am Mittwoch Vita, danach kam gestern Alexandra von Märzmädchen und welche Mädels die kommenden Tage dran sind, seht ihr nun hier:

25.04. maxie-renée
26.04. LexasLeben
27.04. Innocent Glow
28.04. Christina macht was
29.04. CherryPuke´s Blog
30.04. Changiereffekt

Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Idee für eine Blogparade und ich bin gespannt, was es so zu lesen gibt.
    Wenn Du demnächst nochmal eine Blogparade startest, dann schreib diese doch in die Facebook Gruppe Blogparaden rein :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blogparade war nicht meine Idee, aber wenn ich mal eine starte, poste ich sie dort um noch Teilnehmer zu finden :)

      Löschen
  2. Schöner Beitrag :) Ein smartphonefreier Tag klingt gut aber irgendwie auch schwer durchzusetzen. Ich könnte zum Beispiel einen ganzen Tag keine SMS an meinen lieben Herrn Freund schreiben.. und das fänd ich doof, haha :D Aber generell stimme ich dir da zu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, die Umsetzung ist echt nicht so einfach. Aber ich habe mir fest vorgenommen, einen solchen Tag bald regelmäßig einzuführen :)

      Löschen
  3. Tolle Idee für eine Parade, gefällt mir sehr gut :) Kann man da noch einsteigen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ariane,
      wir haben zu der Aktion "No Monologue" eine Gruppe. In diese kannst du gerne noch einsteigen (https://www.facebook.com/groups/421677791341915/?fref=ts). Hier werden monatlich neue Themen überlegt, über die man schreiben kann. In das Thema "Digital Natives" kann man allerdings nicht mehr einsteigen, da dieses schon angefangen ist und die Tage verplant sind. :)

      Löschen
  4. Die Idee gefällt mir ebenfalls sehr :)

    Ich habe shcon öfters zusammen mit meinem Freund einen smartphonefreien Tag eingelegt und es ist echt schon recht schwer, diesen auch durchzuziehen. Aber wnen man sich gegenseitig motiviert dann geht das schon :)

    Liebe Grüße,
    Carry von http://www.livingthebeauty.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das Ganze einfacher ist, wenn man das mit jemandem zusammen durchzieht. :)

      Löschen
  5. Die Idee ist richtig gut.
    Heutzutage ist es wirklich so, dass jeder nur noch mit dem Handy beschäftigt zu sein scheint. Ohne kann kaum mehr jemand. Ich arbeite an einer Grundschule. Da hat fast jedes Kind ein Handy, das auch schon fleißig benutzt wird. Als ich 9 war, also vor 20 Jahren, hatte keiner von uns Kindern ein Handy. Die meisten von uns bekamen das erste- ein riesiges Tastenhandy- mit 15 oder 16. In der heutigen zeit wird es immer schwerer, Kinder davon zu überzeugen, dass zusammen spielen schöner ist, als irgendwelche komischen Spiele auf dem Handy zu spielen. Aber noch krasser finde ich, dass schon Kleinkinder problemlos das Handy der Eltern bedienen können. Da frage ich mich jedes Mal aufs Neue, ob das wirklich sein muss.

    Ich bin schon auf die nächsten Themen gespannt.
    Liebe Grüße,
    Wibke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das fällt mir echt immer häufiger auf. Mein erstes Handy bekam ich, als ich in die 5. kam und auch nur, weil dies nun keine verlässliche Schule mehr war und somit auch mal Stunden ausfielen konnten. Ich sollte meine Eltern anrufen können, wenn was ist. :)
      Ja, das frage ich mich auch jedes Mal aufs Neue erneut. Kinder sollten ihre Kindheit genießen, mit der Technik kommen sie noch früh genug in Kontakt.

      Löschen
  6. Ich seh das genau wie du! Wir müssen mal wieder lernen unser Smartphone wegzulegen, wenn wir mit Freunden unterwegs sind und es auch mal im Urlaub verschmerzen können, wenn wir kein Internet haben.
    Ich war heute bei der Parade dran und vielleicht hast du ja Lust dir meinen Beitrag durchzulesen. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen :)

    Liebe Grüße aus Wien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, wobei ich sagen muss, dass meine Freunde und ich das Handy schon vernachlässigen, wenn wir zusammen etwas machen. :)

      Löschen
  7. Es ist total schwierig hier das richtige Maß zu finden. Mein Freund hat eine 9 Jahre alte Tochter, die tatsächlich sehr intuitiv mit all den technischen Dingen umgehen kann. Mein Freund fördert es eher in diese Richtung ich stehe dem eher Verhalten gegenüber, da ich denke man kann einem Kind nicht abverlangen da alleine die richtige Dosierung zu finden. Führt bei uns auf jeden Fall immer wieder zu Diskussionen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir zu. Kinder können noch nicht entscheiden, wann es zu viel ist :)

      Löschen
  8. Ach ja, mein erstes Handy hab ich erst so mit 15 oder 16 bekommen ... und mit zur Schule durfte es schon gar nicht ;) Mein Cousin hingegen ist gerade 10 und hat und darf schon alles ... finde ich teilweise wirklich etwas übertrieben.
    Ich finds auch immer schade, wenn man sich bei Gesprächen nicht unterhält, sondern eben alle auf ihre Bildschirme starren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bekam meins am Anfang der 5. Klasse und durfte es mit zur Schule nehmen, weil es hauptsächlich zur Kontaktaufnahme mit meinen Eltern diente, falls in der Schule mal etwas ausfällt oder der Bus nicht kommt. :)

      Löschen
  9. Hey! :)
    Ich mag deine Posts total gerne & du hast auch tolle Bilder. Sollen wir uns gegenseitig unterstützen und via Google+ / Bloglovin & GFC folgen? Ich möchte nicht nach „Followern“ betteln, aber ich finde so kann man sich echt gut unterstützen. :) Ich hoffe wir lesen voneinander!

    Liebe Grüße, Sophia xx
    MY BLOG
    INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ich schaue mir deinen Blog gerne mal an, aber entscheide trotzdem noch selber, ob ich ihm folge, oder nicht :)

      Löschen

Lasst mir doch gerne einen Kommentar da, ich freue mich darüber! :)

Copyright © 2013-2017 Carotellstheworld | Impressum & Datenschutz | Vorlage by Mira Designs| Design & Coding by AileenHannah