Ferment Bio Peeling Mask - Woresan GmbH


Ihr müsstet eigentlich aus dem gröbsten der Pubertät raus sein, doch eure Haut sieht immer noch aus, als wärt ihr mittendrin? Aufgrund von Stress, hormonellen Schwankungen oder Umwelteinflüssen kann eure Haut sehr schnell zu Unreinheiten neigen. Und dies wahrscheinlich immer dann, wenn eine Verabredung oder ein wichtiger Termin bevorsteht. 
Ihr habt schon sämtliche Produkte ausprobiert, aber nichts hilft? Dann hab ich nun eventuell die perfekte Lösung für euch.

Ich bin fast 20 Jahre, müsste aus der Pubertät somit lange raus sein und habe noch immer mit Hautunreinheiten im Gesicht zu kämpfen. Nun habe ich nicht die schlimmste Haut, man sagte mir auch, das wäre durchaus in meinem Alter noch "normal", ich überschminke das Ganze auch nicht, doch stören tats mich schon. 




Durch einen Freund habe ich nun die Möglichkeit bekommen, die Ferment Bio Peeling Maske von Woresan zu testen. Und was soll ich sagen? Anfangs habe ich nicht ganz geglaubt, dass das, was er mir über diese Maske erzählte, wirklich stimmt. Doch nun, nach dem Test, kann ich mit ruhigem Gewissen sagen: Es stimmte.

Seit ein paar Monaten, ist es möglich, auch als Endverbraucher an das Produkt von Woresan zu kommen. Vorher war es ausschließlich Bestandteil in pflegender Kosmetik, dekorativer Kosmetik und medizinischen Produkten.

Die Woresan GmbH ist eine Firma, die ihren Sitz in der Nähe von Hannover in Isernhagen hat. Durch Fermentation von ausschließlich regional angebautem Bio-Roggen wird die Maske hergestellt und ist dadurch aufgrund kurzer Transportwege umweltschonend und steht für Nachhaltigkeit.



Als ich die Maske zum ersten Mal aufgetragen hatte, fiel mir direkt der kühlende, erfrischende Effekt auf. Allerdings ist dies nicht bei jedem so. Bei anderen wurde die Maske bei Kontakt mit der Haut eher warm. Da dürft ihr euch also überraschen lassen. :)

Die Anwendung ist wie bei jeder Maske kinderleicht. Ihr tragt das Produkt einfach auf euer Gesicht auf, lasst es circa 15-20 Minuten einwirken und wascht es dann mit Wasser ab. Die Augenpartie solltet ihr dabei natürlich aussparen.

Pro Anwendung nutzt ihr ein Tütchen. Wie oft ihr die Maske auftragt, bleibt euch überlassen, es ist überhaupt kein Problem, diese täglich anzuwenden. Allerdings habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, sie circa alle drei Tage anzuwenden. Bereits nach wenigen Tagen habe ich eine Verbesserung erkennen können. Das Hautbild wurde deutlich verfeinert und Hautunreinheiten beseitigt.

Die Konsistenz der Maske ist flüssig, wodurch sie sich jedoch gut im Gesicht verteilen lässt, sehr ergiebig ist und sich angenehm anfühlt. Von Minute zu Minute trocknet die Maske immer mehr durch und führt zu leichten Spannungen im Gesicht, welche aber absolut nicht störend sind und sich nach dem Abwaschen der Maske direkt wieder legen. 

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hat sie eine hellbraune Farbe, welche bereits an Brot erinnert. Sobald ihr das Tütchen aufmacht, kommt euch zudem der Duft von frisch gebackenem Brot entgegen. Total angenehm und absolut natürlich.

Der große Vorteil dieser Maske ist ihre hundertprozentige Natürlichkeit. Es gibt eine überschaubare Liste an Inhaltsstoffen, wodurch man genau weiß, was drin ist und das ist nichts Künstliches. Auf Konservierungsstoffe, Parabene, Alkohol und Duftstoffe wurde bei der Herstellung komplett verzichtet. Stattdessen wirkt die Maske durch die bei der Fermentation entstandene Milchsäure, Aminosäure und Pantothensäure (Vitamin B) und regt die Zellerneuerung an.
Durch die enthaltene Roggenkleie wird ein sanfter, mechanischer Peelingeffekt erzeugt, der zu der Verfeinerung des Hautbildes beiträgt.
Zudem ist die Maske dermatologisch getestet, vegan und frei von Tierversuchen.

Mein Fazit?
Ich kann euch diese Maske echt empfehlen. Wie bereits erwähnt, hätte ich nicht gedacht, dass ich so schnell Verbesserungen feststellen kann. Einfach, weil ich das von anderen Produkten nicht gewohnt war. Bereits nach ein paar Tagen merkt man deutlich, dass etwas geschieht und dass das Gesicht klarer und feiner wird. Hautunreinheiten verschwinden nach und nach und man kann vor wichtigen Terminen nicht mehr in den Wahnsinn getrieben werden. ;)

Seid ihr interessiert? Kaufen könnt ihr die Peeling Maske HIER! 8 Tütchen kosten knapp 16 €. Auch, wenn sich das für den ein oder anderen erstmal viel anhört, ihr Geld ist die Maske meiner Meinung nach wert, denn sie zeigt viel schneller Ergebnisse als andere Produkte aus der Drogerie, die man über Monate anwendet.



Habt ihr schon mal von Woresan bzw. der Ferment Bio Peeling Maske gehört? Würdet ihr in Betracht ziehen, diese mal zu testen? 

* Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Woresan GmbH entstanden. Vielen Dank dafür.

Rezeptinspirationsquellen


Wie ihr bereits wisst, bin ich vor circa drei Wochen von zuhause ausgezogen. Dies bedeutet, dass ich nun auf mich allein gestellt bin und vor allem eines: Ich muss für mich selber kochen.
Das Kochen ist nicht das schwierige, sondern eher der Punkt, dass ich nie weiß, was ich mir denn nun kochen soll. Aus diesem Grund habe ich mich mal auf die Suche nach Inspirationen, die man auf die verschiedensten Art und Weisen bekommen kann, gemacht.




Kochseiten
Im World Wide Web findet man natürlich so einiges. Zum einen gibt's da bekannte Seiten wie chefkoch.de oder kochbar.de. Hier hat man den Vorteil, dass man gezielt suchen kann, worauf man gerade Lust hat. Beispielsweise auf einen Gratin und dann werden einem einige verschiedene Variationen angezeigt. Zudem kann man oftmals genau angeben, wie lange das Kochen dauern soll und wie viele Personen mitessen, wobei die Mengenangaben entsprechend berechnet werden. 

Foodblogs
Zum anderen gibt es aber auch viele interessante Foodblogs, die ebenfalls viel Inspiration bieten. Auf Dearlicious und C&B with Andrea schau ich zum Beispiel immer wieder gerne vorbei. Für die nächste Woche habe ich mir vorgenommen, einmal Andreas Nudeln mit Tomaten-Sahne-Soße zu machen. Wie ihr auf dem Bild unten sehen könnt, schaut das total lecker aus, auch wenns "nur" Nudeln mit Soße sind. Hoffentlich siehts bei mir auch so aus. :D



Nudeln mit Tomaten-Sahne-Soße. Quelle: C&B with Andrea

Kochbücher
Neben den ganzen digitalen Rezeptideen gibt es natürlich auch noch die guten alten Kochbücher. Vom Tre Torri Verlag habe ich freundlicherweise das Kochbuch "Schneller Teller. Rezepte für jeden Tag von Stevan Paul" zugeschickt bekommen. Dort stehen nur Rezepte drin, die man in 15, 20 oder 30 Minuten kreieren kann. Unter anderem finde ich hier das Paprika-Cashewnuss-Gazpacho mit gegrillten Hähnchenspießen total interessant, welches ihr auch unten auf dem Foto sehen könnt.



Freunde
Eine große Inspirationsquelle bieten meiner Meinung nach auch Freunde und Bekannte. Ist man zum Beispiel zum Essen eingeladen, isst man doch oft Dinge, die man selber nicht kocht oder anders kocht. Dadurch erweitert sich der eigene Horizont um einiges und wenn es einem schmeckt, hat man direkt ein neues Rezept. 

Was sind eure Inspirationsquellen, wenn es darum geht, was ihr euch zum Mittag- oder Abendessen kocht?

Studium, neue Sprache, Auszug von zuhause :)


Und auf einmal ging alles total schnell. Ich wohne nun nicht mehr zuhause, sondern rund 200km entfernt in Kranenburg an der Grenze zu den Niederlanden. Der Grund dafür? Ich werde in den Niederlanden in Nijmegen studieren. An ein Zimmer direkt vor Ort war aber absolut nicht dranzukommen, sodass ich schon fast verzweifelt bin als ich gut 3 Wochen vor Studienstart noch immer keine Unterkunft hatte. 

Quelle: Pixabay

Umso glücklicher war ich dann, als sich direkt zwei Personen auf meinen Aufruf in einer Facebookgruppe meldeten. Wie sich später rausstellte, gehörten diese beiden Personen zu ein und derselben WG. Perfekt! 4er Mädels WG, alle studieren ebenfalls in Nijmegen genau dasselbe Fach, nur eben bereits 3 Jahre weiter.

In den letzten zwei Wochen, die ich zuhause verbracht habe, habe ich versucht, nochmal alle meine Freunde zu treffen, Zeit mit ihnen zu verbringen und nach und nach Abschied zu nehmen. Klar, ich bin nicht aus der Welt, doch trotzdem ists für mich eine große Umstellung und ich hoffe sehr, dass der Kontakt bestehen bleibt.

Die erste Woche habe ich bereits hinter mir. In dieser fand der Sprachkurs statt. Ganz schön ungewohnt, die niederländische Sprache. Vor allem, wenn mit einem direkt ausschließlich niederländisch im Unterricht gesprochen wird. Aber ich bin eigentlich ganz zuversichtlich, dass ich das schnell in meinen Kopf rein bekommen werde. :)

In den kommenden Tagen kommen auch die anderen drei Mädels aus ihren Ferien zurück und ich bin gespannt, wie wir uns verstehen werden. :)

Ich stehe nun mehr oder weniger auf eigenen Beinen. Zumindest muss ich selbst einkaufen, kochen, waschen, putzen und meinen Alltag so organisieren, sodass alles irgendwie unter einen Hut passt. Der Auszug aus "Hotel Mama" ist eine Umstellung. Natürlich. Auf der einen Seite bietet der Auszug viele Freiheiten, Unabhängigkeit, die Kontrolle der Eltern wird weniger und man muss nicht alles erklären. Auf der anderen Seite allerdings bringt das Ganze auch einige Verpflichtungen mit sich und hilft einem aber bestimmt ungemein beim Selbstständigwerden. Doch auch das gehört zum Erwachsen werden dazu und ist ein wichtiger Schritt im Leben, finde ich. Und ich bin froh, ihn schon jetzt gehen zu können.

3 Jahre Carotellstheworld + Giveaway Original Source & Moses Verlag


Mit drei Tagen Verspätung kommt nun auch endlich das dritte und letzte Geburtstagsgewinnspiel online. Leider hat mir unser Internet ein wenig einen Strich durch meine Rechnung gemacht. Doch ich hoffe, dass das Problem nun behoben ist.
Heute gibt es eine Besonderheit, denn es gibt zwei verschiedene Gewinne.

Original Source
Zum einen wäre da Original Source, die mir ein paar ihrer Produkte zur Verfügung gestellt haben. Original Source kennen bestimmt viele von euch. Es handelt sich hierbei um Shampoos, Duschcremes und Seifen. Egal, welches Produkt es nun ist, alle haben einen tollen Duft, welcher auch nicht direkt nach ein paar Minuten verfliegt, sondern länger auf dem Körper haften bleibt. Sowas finde ich immer ganz schön. Aber auch die Pflegewirkung ist meiner Meinung nach super. Meine Haut fühlt sich nach Verwendung weich und geschmeidig an und so solls doch sein, oder? :)
Zu gewinnen gibt es das Duschgel Blauer Ingwer, Zitrone & Chilli, die beiden Shower Milks Kirsche & Mandelmilch und Grüne Banane und Bambusmilch und die beiden Seifen Kokosnuss & Sheabutter und Vanille & Erdbeer.





Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, der muss mindestens 18 Jahre alt sein, in Deutschland wohnen und den folgenden Satz in einem Kommentar vervollständigen: "Das absolute Dufterlebnis - ...." . Die Antwort findet ihr natürlich auf der Webseite. Zudem würde ich mich freuen, wenn ihr mir über irgendeinen Kanal folgen würdet.
Ihr habt nun eine Woche Zeit, teilzunehmen, denn am 12.08.2016 um 23:59 Uhr endet das Gewinnspiel. Anschließend werde ich ganz oldschool durch Papierlose den Gewinner ziehen und ihn dann am 13.08.16 kontaktieren.
Ich behalte mir das Recht vor, reine Gewinnspielaccounts von der Teilnahme auszuschließen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nun bleibt mir nur noch übrig, euch ganz viel Glück zu wünschen. :)

moses.Verlag
Und zum anderen konnte ich den moses. Verlag mit ins Boot holen. Hier profitieren bestimmt vor allem diejenigen, die dem Filofaxing Trend verfallen sind oder eine Vorliebe für Notizbücher und Sticky Notes haben. Denn hier darf ich ein paar Produkte aus der Weltenbummler und der Happy Me Reihe verlosen. Diese beiden Reihen finde ich besonders süß gestaltet und durfte auch bereits den Glücklichmacher für den Alltag lesen. Die Produkte sind sehr detailliert und niedlich gestaltet und peppen jeden Kalender auf. Auch Notizbücher kann man meiner Meinung nach nie genug haben. Bestimmte Dinge schreiben die meisten  ja doch noch lieber auf Papier, als schnell ins Handy. :)
Was ihr genau gewinnen könnt, seht ihr auf den Fotos. :)



Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, der muss mindestens 18 Jahre alt sein, in Deutschland wohnen und die folgende Frage in einem Kommentar beantworten: Wann wurde moses. gegründet? Die Antwort findet ihr natürlich auf der Webseite. Zudem würde ich mich freuen, wenn ihr mir über irgendeinen Kanal folgen würdet.
Ihr habt nun eine Woche Zeit, teilzunehmen, denn am 12.08.2016 um 23:59 Uhr endet das Gewinnspiel. Anschließend werde ich ganz oldschool durch Papierlose den Gewinner ziehen und ihn dann am 13.08.16 kontaktieren.
Ich behalte mir das Recht vor, reine Gewinnspielaccounts von der Teilnahme auszuschließen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nun bleibt mir nur noch übrig, euch ganz viel Glück zu wünschen. :)


* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Original Source und moses.


Die Gewinnspiele sind beendet. Gewonnen haben Anke (Original Source) und Belinda (moses. Verlag), eine Nachricht habt ihr bereits von mir erhalten. :)

3 Jahre Carotellstheworld + Giveaway Daily Dreamery


Heute startet das zweite Gewinnspiel anlässlich meines dritten Bloggeburtstages, welches gleichzeitig etwas anders als gewöhnlich ist. Mein heutiger Sponsor ist nämlich keine normale Firma, sondern eine liebe Bloggerkollegin, die ihren eigenen Shop eröffnet hat.

Die liebe Anke von Daily Dreamery kenne ich bereits eine Weile (vielleicht kennt ihr sie von ihrem Gastpost bereits). Als ich darüber sprach, dass ich Sponsoren für meinen Bloggeburtstag suche, bot sie mir direkt an, auch etwas zuzusteuern. 

Aber erstmal gibts ein paar Infos über sie und ihren Blog. Anke kommt aus Leipzig und zeigt euch auf ihrem Blog zahlreiche handgefertigte Dinge oder auch wie ihr Kleinigkeiten zum Naschen ganz einfach selbst machen könnt. Pekannuss-Kokos-Hafertaler, Kirsch-Limetten-Kokos-Kuchen, eine Dekoschale aus Papiergarn und Perlen-Anhänger "Indian Summer". Dies und vieles mehr findet man auf ihrem Blog. Man merkt direkt, dass viel Liebe hinter dem Ganzen steckt, was Ankes Blog für mich einfach einzigartig macht und das, obwohl ich selbst so überhaupt nicht in der Lage wäre, solche schönen Dinge herzustellen. :D

Vor ein paar Wochen startete Anke zudem ihren eigenen Onlineshop, in dem ihr so manches Selbstgemachtes erwerben könnt. Dort findet ihr unter anderem ihre Blogger-Schmuck-Kollektion, bei der auch ich ein Teil davon sein durfte. :)

Als ich mit ihr schrieb, zeigte sie mir ihr zu der Zeit neuestes Projekt: Ketten im Ethno-Look.

Direkt fand ich die Ketten total süß und könnte mir die gut bei einem schlichten Outfit als Eyecatcher vorstellen. In ihrem oben verlinkten Blogpost zeigt sie sogar, wie ihr diese Ketten selber machen könnt. Für unbegabte Menschen, wie ich einer bin, habe ich aber eine gute Nachricht. Denn wie ihr euch bestimmt schon denken könnt, hat Anke mir drei ihrer Ketten zum Verlosen zukommen lassen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal dafür, Anke! :)



Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, der muss mindestens 18 Jahre alt sein, in Deutschland wohnen und die folgende Frage in einem Kommentar beantwortenAuf welchem Blog bloggt Anke zusätzlich über alles, was Frauenherzen höher schlagen lässt? Die Antwort findet ihr natürlich auf Daily Dreamery. Zudem würde ich mich freuen, wenn ihr mir über irgendeinen Kanal folgen würdet. Schreibt mir unbedingt auch dazu, welche Kette ihr am liebsten haben wollen würdet.
Ihr habt nun eine Woche Zeit, teilzunehmen, denn am 07.08.2016 um 23:59 Uhr endet das Gewinnspiel. Anschließend werde ich ganz oldschool durch Papierlose die Gewinner ziehen und diese dann am 08.08.16 kontaktieren.
Ich behalte mir das Recht vor, reine Gewinnspielaccounts von der Teilnahme auszuschließen! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Nun bleibt mir nur noch übrig, euch ganz viel Glück zu wünschen. :)

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Anke von Daily Dreamery.


Das Gewinnspiel ist beendet! Gewonnen haben Andrea, Dear und Natalie. Eine Benachrichtigung habt ihr bereits erhalten! :)
Copyright © 2013-2016 Carotellstheworld | Impressum & Datenschutz | Vorlage by Mira Designs| Design & Coding by AileenHannah